“I am the cry, who will give voice to me?”

titel
Retrospektive des Künstlers Dia al-Azzawi in Doha, Katar

Poesie und folkloristische Motive aus dem antiken und heutigen Irak sowie der arabischen Welt prägen die Werke von Dia al-Azzawi. Zwei Museen in Doha zeigen noch bis zum April 2017 eine umfangreiche und sehenswerte Retrospektive des international bekannten irakischen Künstlers. ‚From 1963 until Tomorrow‘ – über 350 seiner Kunstwerke sind aktuell im Arab Museum of Modern Art und in der QM Gallery AlRiwaq zu besichtigen. Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram

Ausflug in die Eisenzeit

Titel-3
Das neue Saruq Al-Hadid Archaeology Museum in Dubai

Die Geschichte Dubais wurde neu geschrieben, als 2002 eine riesige archäologische Stätte in der Rub Al-Khali Wüste entdeckt wurde. Hier entdeckte man den Beweis, dass auf der arabischen Halbinsel schon vor ca. 3000 Jahren in großem Umfang Eisen und Bronze verarbeitet wurde. Im Juli 2016 eröffnete in Dubai in der Shindagha Heritage Area das Saruq Al-Hadid Museum, das die spannende Geschichte dieser ungewöhnlichen archäologischen Stätte erzählt. Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram

Besuch im Women’s Museum in Deira

Women's Museum
Verbringt man den Sommer in der Stadt, kann es mit dem kulturellen Angebot von Dubai schon mal etwas dünner werden. Doch auch in der größten Hitze des Sommers finden sich noch schöne (und gekühlte!) Orte, die interessante Geschichten zu erzählen haben. Diesmal geht es um das Women’s Museum in Deira.

Versteckt in den engen Gassen der historischen Altstadt und in direkter Nachbarschaft zum bekannten Gold Souk, liegt das Haus „Bait al Banat“, was übersetzt bedeutet „Haus der Mädchen“. Hier wohnten früher angeblich 3 unverheiratete Frauen. Die Gründerin der Museums, das 2012 eröffnet wurde, ist Dr. Rafia Obaid Ghubash, eine ehemalige Universitätspräsidentin. Sie wuchs in dieser Gegend auf und hat lange nach einem passenden Ort für ihr Museum gesucht. Ihr persönliches Anliegen war es, die Geschichte der emiratischen Frauen zu erzählen und ihre Verdienste für das Land entsprechend zu würdigen.
Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram

Space Photowalk Sharjah

titel
Sharjah Art Foundation organisiert ’space photowalk‘ durch Sharjah

Ich fotografiere sehr gerne. Und ich liebe es, neue Orte zu erkunden. Diese Fototour, zu der per Instagram (#spacewalkshj) eingeladen wurde, interessierte mich, weil ich gerne das noch relativ neue Sharjah Center for Astronomy & Space Sciences (SCASS, 2015 eröffnet) kennen lernen wollte. Geplant waren außerdem ein Besuch des Flying Saucer Gebäudes und ein Abstecher zur Ausstellung „The Time is Out of Joint“ in den SAF Art Spaces.
Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram

Das Art Museum Sharjah und die Calligraphy Biennial

Titel

 

Wer sich für moderne Kalligraphie interessiert, aber auch für ungewöhnliche Installationen rund um das Thema Schrift, findet im Art Museum in Sharjah eine tolle Ausstellung. Die Sharjah Calligraphy Biennial findet dieses Jahr bereits zum 7. Mal statt und zählt zu den wichtigsten kulturellen Veranstaltungen in Sharjah. Es geht um moderne arabische Kalligrafie aus dem arabischen und islamischen Kulturkreis sowie um den Einfluss der Kalligrafie auf die zeitgenössische Kunst. Das Calligraphy Museum in Sharjah in der Heritage Area ist ein weiterer Ausstellungsort der Biennale. Hier findet man traditionellere Kalligrafiekunst.
Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram

Verborgene Schätze im Antique Museum

Titel
Tief im Herzen von Al Quoz findet sich eine echte Kuriosität, das Antique Museum. Nicht so einfach zu finden, aber wenn man die Alserkal Avenue kennt, liegt es sozusagen um die Ecke. Ein unspektakulärer Eingang in einer staubigen Seitenstraße öffnet sich zu einem Eldorado für Antiquitätensammler und Schnäppchenjäger. In der dunklen Eingangshalle erspäht man zunächst hölzerne Skulpturen, geschnitzte Holztüren und weitere antike Möbelteile. Nach Durchquerung weiterer schmaler Durchgänge betritt man einen gut gefüllten, hell erleuchteten Souvenirshop mit endlos vielen, bunten und glitzernden Stücken. Von Schmuck über Keramikgeschirr, Tim und Struppi Holzfiguren, Messingkannen, Schachteln, Parfum, T-Shirts und Dekoobjekten – es braucht wirklich Zeit, alles zu entdecken. In einem weiteren Raum findet man textile Waren wie Pashmina Schals, Teppiche und Heimtextilien.
Mehr lesen

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookinstagramFacebookinstagram